Es ist Frühling und die ersten Fohlen werden geboren. Auf langen, ungeschickten Beinen, welche die Fohlen daran hindern um einfach gras zu essen streunen sie durch die Weide. In diesem Artikel möchte ich auf die Bedeutung einer guten Hufpflege beim Fohlen hinweisen. Für viele Besitzer von Fohlen ist dies ein Thema welches nur sehr wenig, oder gar keine Aufmerksamkeit bekommt. Warum ist Hufpflege bei Fohlen so wichtig und wie können wir sicherstellen, dass Fohlen auch in Zukunft gesunde Hufe behalten?

 

DAS LEBEN EINES FOHLENS

IMG_9354Fohlen werden mit gesunden Hufen geboren, um den harten Bedingungen der Natur widerstehen zu können.
Die kleinen Pferde müssen dazu in der Lage sein, direkt auf den Beinen stehen zu können und mit der Herde mithalten zu können. Solch eine Herde, läuft oft bis zu 30 Kilometer pro Tag auf verschiedenen Untergründen, auf der Suche nach Nahrung, Wasser und Sicherheit. Domestizierte Fohlen kommen in eine ganz andere Weise auf die Welt. Sie werden, wenn sie Glück haben, Draußen geboren, sind jedoch kein Teil einer wandernden Herde. Sie gehören höchstens zu einer kleinen Gruppe Leben in einem abgegrenzten Gebiet. Diese Jungtiere stehen in den merkwürdigsten Positionen um an das Junk-Food (Produktionsgras) zu gelangen und bewegen sich viel zu wenig. Der enorme Unterschied zwischen natürlichen und domestizierten Fohlen macht es, dass die Hufe von domestizierten Fohlen oft zu schnell wachsen und zu wenig abreiben. Hierdurch entstehen schneller Abweichungen.

 

WIE SORGEN WIR FÜR EINEN OPTIMALEN GANG UND STAND BEIM AUFWACHSENDEN FOHLEN?

Zum Teil werden Fohlenhufe durch Vererbung beeinflusst, worauf wir keinen Einfluss haben. Allerdings gibt es einige Dinge, auf welche man als Besitzer achten kann, wie zum Beispiel die Unterbringung, Ernährung und Hufpflege.

 

UNTERBRINGUNG

Fohlen müssen so weit wie möglich mit Artgenossen und Gleichaltrigen in der Frischluft aufwachsen. Eine Gruppe von Pferden aller Altersstufen in einer geräumigen Umgebung regt Fohlen dazu an um mit einander zu spielen. Dieses Spiel ist sehr wichtig. Forschung zeigt, dass ein Fohlen, welches auf diese Weise aufwächst weniger Chancen hat auf Probleme wie zum Beispiel OCD (eine Gelenkserkrankung, die in jungen Jahren auftritt).
Darüber hinaus ist es ratsam um die Untergründe zu variieren. Harte unebene Oberflächen bieten eine natürliche Abnutzung und fördern die Entwicklung eines gesunden Hufes und Hufstandes. Durch ein Stück der Fläche mit z. B. Kies/Schotter zu verhärten können wir zur Erfüllung dieser Anforderung beitragen. Fohlen, die teilweise auf Untergründen wie diesen aufgewachsen sind haben viel gesündere Hufe als Fohlen, die ausschließlich auf Wiesen aufgewachsen sind. Oft entwickeln solche Fohlen solche gesunden Hufe, dass sie als erwachsenes Pferd keinerlei Hufschutz benötigen, auch nicht im Endurancesport oder beim Kutschefahren. Wasser ist für den Huf auch von sehr großer Bedeutung. Trockene Sommer können den Huf zu viel austrocknen. Es wird daher empfohlen, um ein Stück der Fläche irgendwo auf der Wiese etwas nasser zu halten.

 

NAHRUNG

Neben der Unterbringung, ist auch die Nahrung ein wichtiger Bestandteil. Die Bedeutung einer guter Ernährung für das Fohlen beginnt bereits während der Schwangerschaft der Stute. Die ersten 7 bis 8 Monate der Schwangerschaft kann die Stute prima mit einer normal auf die Schwangerschaft abgestimmte Ernährung auskommen. Proteine sind die Bausteine des Körpers. Ab acht Monaten Schwangerschaft gibt es einen größeren Eiweißbedarf. Nach diesem Zeitraum gibt es einen erhöhten Bedarf an Mineralien wie Kalzium, Phosphor, Magnesium und Kupfer. Auch während der Säugeperiode gibt es einen erhöhten Bedarf an Proteinen und auch an Kalzium. Auch nach Ablauf der Säugeperiode sind Proteine noch von großer Bedeutung für das Fohlen. Strukturreiches Raufutter von guter Qualität sorgt dafür, dass diese Anforderung erfüllt ist. Die Entwicklung der Darmflora von Fohlen ist dann in vollem Gange. Versuchen Sie diese Entwicklung so wenig wie möglich stören. Eine Störung kann zum Beispiel das Verabreichen von Ergänzungsfuttermitteln oder Wurmkuren sein.
Wenn unbegrenzt, hochwertiges Raufutter auf der Höhe leicht über dem Boden angeboten werden kann, ist dies ideal, da die Fohlen dann nicht ständig in einer merkwürdigen Haltung stehen müssen. Durch diese merkwürdige Haltung entwickelt sich nämlich oft ein falscher Stand.

 

DAS WACHSTUM DES FOHLENS

Fohlen haben an den Knochenenden Wachstumsknorpel, auch Wachstumsplatten genannt. Unter dem Einfluss von Hormonen und Enzymen werden hier neue Knochenzellen produziert, welche den Knochen in die Länge wachsen lassen. Langsam verknöchern die Wachstumsplatten. Der weiche, elastische Knorpel wird dann genau wie der Rest des Knochens eine starke und stabile Knochenstruktur.
Das Verknöchern geschieht bereits in der Gebärmutter und setzt sich fort, bis das Pferd körperlich ausgewachsen ist.
Das Verknöchern oder sich schließen der Wachstumsplatten beginnt an der Unterseite des Körpers und geht dann nach oben weiter. Bis das Fohlen etwa 2,5- 3 Jahre alt ist, schließen sich die Wachstumsplatten in den Beinen. Die Wachstumsplatte des Hufbeines ist bereits während der Geburt geschlossen

 

HUFPFLEGE BEI FOHLEN

kromepootjesUm die Bedingungen für optimales Wachstum und Entwicklung zu erfüllen, ist es wichtig, dass die Hufe regelmäßig überprüft werden. Oben genannte Informationen machen deutlich, dass jede Standkorrektur so früh wie möglich erfolgen sollte. Ein weiterer Grund dafür ist, dass das Wachstum der Knochen schnell abnimmt. Ein Fohlen von sechs Monaten ist bereits auf die Hälfte seiner Größe gewachsen. Es ist daher ratsam, um vom vierten Tag an, damit zu beginnen dem Fohlen bei zu bringen die Hufe zu geben, so dass das Tier bereits daran gewöhnt ist zum Zeitpunkt, dass der Hufpfleger kommt. Es wird empfohlen, die Hufe innerhalb der ersten paar Wochen bereits kontrollieren zu lassen und dann im ersten Lebensjahr alle vier Wochen den Hufpfleger kommen zu lassen.

Die Aufgabe, des Hufpflegers ist es, die natürliche Abnutzung zu stimulieren. Darüber hinaus gewährleistet es, dass der Stand gut ist und dieser auch so bleibt, weil dieser den Rest des Lebens des Pferdes bestimmt. Darüber hinaus ist der Stand an einem wachsenden Fohlen keine statische Sache; der Stand verändert sich ständig und manchmal sogar sehr abrupt als Folge eines Traumas.
Dadurch, dass Fohlen sehr hoch auf ihren Beinen stehen, bedenken sie die verrücktesten Haltungen um ans gras gelangen zu können. Diese Haltungen verursachen eine ungleiche Belastung der Hufe, wodurch sich der Hufstand leicht ändern kann. Schauen Sie darum auch zwischen den Besuchen des Hufpflegers regelmäßig nach den Hufen, so dass wenn Sie merken, dass da etwas nicht gut läuft Sie direkt den Hufpfleger kontaktieren können.

 

HILFSMITTEL BEI STANDKORREKTUREN

prod2_429Kleine Standkorrekturen können mit einem Messer und/oder Raspel durch einen qualifizierten Hufpfleger vorgenommen werden, aber manchmal ist mehr notwendig. Hufpfleger können Hilfsmittel wie zum Beispiel Fohlenschuhe von Dallmer verwenden. Diese werden unter den Huf geklebt. Möglicherweise kann ein guter Hufspezialist selbstgemachte Extensionen mit Kunsthorn, wie z. Imprint Hoof Repair Granulat erstellen.
Verwenden Sie für diese Art von Korrekturen keine Hufeisen, obengenannte Produkte geben mehr als genug Möglichkeiten. Hufeisen haben einen nachteiligen Effekt auf das Hufwachstum und die allgemeine Hufentwicklung. Das Strahlkissen im Huf entwickelt durch Druck auf den Strahl. Ein Hufeisen nimmt diesen Druck weg. Der Hufmechanismus (die Bewegung im Huf, die als Blutpumpe des Unterbeines und als Stoßdämpfer dient) wird durch ein Hufeisen behindert. Darüber hinaus ist es wahrscheinlicher, dass ein Fohlen sich selbst oder ein anderes Tier spielerisch in einer unkontrollierten Bewegung mit dem Hufeisen verletzt. Hufeisen haben demnach mehr Nachteile als Vorteile für das Fohlen.

Opleiding tot hoefspecialist Hoefspecialist Klaas Feuth biedt een opleiding tot hoefspecialist. Tijdens deze opleiding leert de toekomstige hoefspecialist ook werken met Dallmer veulenschoentjes en imprint hoof repair granules.